New PDF release: Angebots- und Projektkalkulation : Leitfaden für Praktiker

By Albert Bronner

ISBN-10: 3540754229

ISBN-13: 9783540754220

Der Autor erläutert Methoden, die zur Risikominimierung beitragen. Insbesondere das Risiko durch zu hoch angesetzte Kalkulationen Aufträge oder durch zu niedrige Geld, zu verlieren. Detailliert beschreibt er in der 3., aktualisierten Auflage verfügbare Varianten der Angebots- und Projektkalkulation und deren Grenzen und zeigt, wie exakt diese Verfahren sind. Plus: neuronale Netze für komplexe – und Rechner für einfachere, schnellere Kalkulationen.

Show description

Read or Download Angebots- und Projektkalkulation : Leitfaden für Praktiker PDF

Similar production & operations books

New PDF release: Computers and Productivity: How Firms Make a General Purpose

Info and communique applied sciences (ICTs) create potentials for huge productiveness earnings and for larger monetary progress. although, ICTs additionally pose various demanding situations to agencies for you to reap the benefits of those potentials. Highlighting the significance of strategies, firm-sponsored education, and recruitment of high-skilled employees, this monograph analyses why and to what quantity organisations range of their functions to make ICT paintings productively.

Production Operations: Well Completions, Workover, and by Thomas O. Allen and Alan P. Roberts PDF

Either volumes: Copyright 1978 by way of Oil & fuel experts foreign, Inc. moment Printing, April 1979.

New PDF release: Digitalisierung der Finanzindustrie: Grundlagen der

Dieses Buch bespricht eine Transformation im Bankensektor, die ähnlich tiefgreifend ist, wie einst die Industrialisierung in der Produktion physischer Güter. Sie führt nicht nur zur weiteren Automatisierung von Abläufen in Banken selbst, sondern auch zur Veränderung der Arbeitsteilung im gesamten Finanzsektor.

Extra resources for Angebots- und Projektkalkulation : Leitfaden für Praktiker

Sample text

Ermittelt werden. Diese Kalkulationen bilden bei Serienprodukten die Grundlage für die Preisbildung und für die Produktbeurteilung. Konstruktionsvergleiche oder Verfahrensvergleiche von Serienprodukten müssen auf der Basis von Einzel- oder Platzkosten erfolgen, da die anderen Verfahren für diese Entscheidungen zu grob sind. 1 Kostengesetzmäßigkeiten und -tendenzen Kosten sind wirtschaftlich-technischen Gesetzen unterworfen, die so zwingend sind wie die technisch-physikalischen Gesetze [5]. Die meisten wirtschaftlichen Gesetze können jedoch nicht deduktiv hergeleitet werden, da die einzelnen Faktoren nicht isoliert voneinander zu betrachten sind.

3b: Degression der Fertigungskosten und der Materialkosten Eine Nähmaschinenfabrik produziert 400 Nähmaschinen/Atg in rationeller Weise für 100 €/Stk Fertigungskosten und 100 €/Stk Materialkosten, die je Verdoppelung der Materialbedarfsmenge um 5% reduziert werden können. Ein Konkurrent stellt 1000 Stk/Atg einer ähnlichen Maschine her. Welchen Kostenvorteil hat dieser, wenn er seine Chancen voll ausnutzt? Für die Fertigungskostendegression ist die bekannte Gleichung: k f2 = $ % M2 M1 –0,322 × k f1 anzusetzen, und die Materialkosten haben einen Degressionexponenten ν, der sich ergibt aus der Beziehung k m2 = ν= $ % M2 M1 –ν × k m1 log 0,95 = 0,074.

In dem halblogarithmischen Diagramm flacht die Degressionkurve immer stärker ab, bis sie bei 400000 Stk/a fast in eine Waagrechte übergeht. (Dies sind Stückzahlen, wie sie etwa bei VW-Typen erscheinen). Die technologische Grenze liegt also in der Nähe des Minutentakts im Zweischichtbetrieb (1 Jahr ‫ ־‬200 Abeitstage à 2 × 500 min pro Arbeitstag). 1 Kostengesetzmäßigkeiten und -tendenzen 49 Abb. 24. Kostendegression bei der Fahrzeugproduktion (nach Maxcy and Silverston [10]) zum halben Preis geboten werden, und ein Golf, in Porsche-Stückzahlen gefertigt, müsste etwa doppelt so teuer sein, wie er heute ist.

Download PDF sample

Angebots- und Projektkalkulation : Leitfaden für Praktiker by Albert Bronner


by David
4.2

Rated 4.77 of 5 – based on 32 votes